Beton statt Biotop? - Newsticker!!!
 

Newsticker!!!
Home
Kontakt
Worum geht's?
Am Rande....
Offizielles
Impressum
Das wollen wir behalten!!!
Mitglied werden....
Spenden

23. April mittags....
Es geschehen noch Zeichen und Wunder...Nach Wochen des Wartens bekommen wir Antwort bzgl. der Anfrage unserer Einsicht in die Bauvorhaben "Winkels" und "MSK" - jetzt zählen wir mal wie fern die nächst möglichen Termine ( sind ja zwei weil' so einfach sein soll....) liegen.
Vorab: Es gibt keinen Bauantrag oder Bauvorhaben MSK - was hat uns da Hr. Rauer vor versammelter Bürgerschaft erzählt...?
Zu den Osterferien sagen wir mal nichts; die dauern aber wohl nur zwei Wochen....
Heute haben wir aber auch mal in kleveblog.de reingeschrieben, dass wir keine Antwort bekommen - wie gut, dass die Verwaltung mitliest und unmittelbar reagiert!
Hier der Wortlaut:

Sehr geehrte Frau Hanrath,

die von Ihnen angefragten Unterlagen werden in verschiedenen Abteilungen
hier im Hause geführt und können dort eingesehen werden. Für den Vorgang
zum Bauleitplanverfahren Nr. 3-079-2 ist die Planungsabteilung zuständig.
Da es sich um umfangreiche Unterlagen handelt, bitte ich für die von Ihnen
beabsichtigte Akteneinsicht um Vereinbarung eines Termins bei der
zuständigen Sachbearbeiterin Frau Hendrix. Frau Hendrix ist vormittags
erreichbar unter der Telefonnummer 84-314.

Die Akten zu konkreten Bauvorhaben werden in der Abteilung Bauordnung
geführt. Dort ist für das von Ihnen angefragte Umfeld des Gewässers
Tweestrom ein Vorgang der Fa. Winkels aktenkundig. Andere Anträge oder
Genehmigungen liegen für den Bereich nicht vor. Bezüglich der von Ihnen
gewünschten Akteneinsicht wenden Sie sich bitte zur Absprache eines Termins
an die zuständige Sachbearbeiterin Frau Jentjens, da der Vorgang unter
Umständen aus dem Archiv geholt werden muss. Frau Jentjens ist unter der
Telefonnummer 84-387 zu erreichen.

Ich weise vorsorglich darauf hin, dass auch in den nach dem
Informationsfreiheitsgesetz zugänglichen Akten ggf. personen- oder
firmenbezogene Informationen aus Gründen des Datenschutzes unkenntlich
gemacht werden müssen. Für Ablichtungen werden die üblichen Gebühren
erhoben.

Für die verspätete Antwort bitte ich um Entschuldigung. Über die
Osterferien ist es aus personellen Engpässen zu Verzögerungen bei der
Weiterleitung Ihrer Email gekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage


Martin Barnat





06. April abends...
Neu eingestellt:  2 Dinge bei "Offizielles" und 1 mal bei "Presse_Neu"

- Also die Sache mit den angeblich genehmigten Bauanträgen Winkels und MSK zieht sich schon seit fast drei Wochen - und nix genaues weiß man - und kommt auch nicht dran....Fragen?!


05. April mittags...
So geht's auch....     
 http://www.arnsberg.de/aktuell/foerderbescheid-bezreg.pdf   



02. April abends....
Da war er der Unterschied zwischen Politikern und Bürger: Bürgerfragestunde im Rathaus, 18.30h...
Um 18.15h eingetroffen ( man will ja nicht zu spät sein) und dann doch noch bis ca. 19.00h gewartet....Begrüßung durch den BM, "Gibt's da etwas. Nein, Danke. der TOP 1...." Jau, glattweg verpaßt! Während man noch am überlegen war, wie man eine Frage dem Rahmen entsprechend formuliert, war's auch schon vorbei. Der Bürger muss, und kann, noch viel vom Politiker lernen: Gezielt und angespannt auf die Sekunde warten auf die es ankommt und gleichzeitig reagieren, ja vielleicht sogar agieren.... Tja, es gibt auch ein nächstes mal, da schreiben wir uns die Fragen auf, springen lauthals vom Stuhl - versprochen...


29. März, noch abender...
hier 'ne Info mit Bitte um Beteiligung:

Liebe Mitstreiter von der BI

wenn ihr es noch nicht gesehen habt: am 2.4. (Donnerstag) gegen 18.30 Uhr ist im Stadtrat Bürgerfragestunde.

Da kann man vor versammelter Mannschaft und der Presse kritische Fragen an den Bürgermeister und die Verwaltungsspitze stellen. Den Tweestrom würde ich gern der BI überlassen. Ich habe noch Fragen zu den Galleien.

Schöne Grüsse     XYZ


         
29. März abends...
Wir haben mal einen an uns gerichteten Brief eingestellt -lesenswert!
steht unter "Worum geht's - Ein Brief..."  Danke Hr. Heinrich Gietemann!!!


27. März nachmittags...
Die Grundstückpreise, gerade beim Tweestrom, sind im freien Fall - jetzt schon runter auf 22,-- Euro....Erste Ergebnisse der "vertraulichen Verhandlungen" zwischen Stadt und Betriebserweiterer?
siehe:
   
  http://www.wfg-kreis-kleve.de/content_manager/page.php?ID=17168&dbc=4785f4367831b3fc5355c401555638f2                                                                             


27. März mittags...
So, wir haben mal zusammen gesessen und Resumée gezogen:
Unsere diesbezügliche Pressemitteilung ist raus und hier unter "
Offizielles" nachzulesen.
Es bleiben aber Fragen, fehlen Antworten und
Recherchen anzustellen -
wenn's sein muss, machen wir das...:

" Als Chef unserer Verwaltung setze ich auf das Internet für schnelle und kurze Wege"  ( Begrüßung auf der HP der Stadt Kleve durch den Bürgermeister )
- dann fragen wir uns warum gewisse Dinge plötzlich hier nicht mehr zugänglich sind, wann sie wieder zugänglich sein werden und warum wir seit 1 Woche keine Antwort darauf kriegen ( Wir fragen ja (fast) immer direkt!) Es ist doch merkwürdig, dass ausgerechnet die Unterlagen bzgl. Bauen "gesperrt" sind?!

Welche Alternativen zur Verfüllung gab es, gibt es und warum sind diese nicht nachhaltig verfolgt worden? Das Einzige, was wir da wissen, ist dass BUND und Grüne/ B 90 mal einer Sache nachgegangen sind - bis sie von ET vor die Tür gesetzt wurden. Und die Stadt - die überläßt das Verfahren somit ET was geprüft wird und was nicht? Ah ja....

Kleve ist ja gewissermaßen ein Dorf - zumindest was der Umlauf an Gerüchten und Gesprächen angeht. Da gehen wir mal ein paar Hinweisen nach, prüfen und entscheiden über Bekanntmachung.

Weitere Fotos unter " Das wollen wir behalten" sind auch eingestellt.

P.S. Soeben erreichte uns die Absage eines Hr. Lohengrin, dessen Navi eine Sperrung über den sonst von ihm üblich befahrenen Tweestrom anzeigt...


25. März mittags...
Es wird immer spannender - Heute war mal wieder Offensive in der Presse (NRZ u RP). Die Firmen Tönnissen und Winkels werfen Arbeitsplätze in die Waagschale. MSK unterstützt die Verfüllung nicht mehr so vehement und bestätigt dem Tweestrom "Charme" - Aber die Stadt hat u.a. MSK doch als Grund genannt/ sortiert?...
Von "unsachlich" ist in den Artikeln die Rede....Da fällt zunächst einmal auf:

►"Zufälligerweise" ist seit einigen Tagen nicht ein einziger Bauplan über
    die HP der Stadt Kleve einsehbar - was muss erledigt werden, damit
    die wieder sichtbar werden (können/ dürfen)? Schade, wir wollten so
    gerne mal reinschauen...
► Biber werden zu Nutria erklärt von Geschäftsleuten die wohl eher in
    Beton bewandert sein dürften....Das Referat von Dr. Barkow war
    wohl alles andere als unsachlich ( siehe Seite Referat Tweestrom)
►Thema Arbeitsplätze, sehr sensibel - aber dann doch bitte mit Fakten:
        ⇒Lt. NRZ waren's im Sommer 2007 200....
        ⇒Lt. ebundesanzeiger.de waren's im Sommer 2007 140
        ⇒Lt. NRZ am 17. März 09 sind's 180
Fa. Tönnissen hat ja, nach eigenen Angaben, noch nie entlassen,
droht aber damit auch wenn sie es nicht so nennt. "Neue" Arbeitsplätze - ja, wieviel denn, wenigstens so in etwa und für wie lange?
Plötzlich wird der Eindruck erweckt auch 75 Familien bei Winkels hängen von der Verfüllung des Tweestroms ab...

1) Wenn von 200 Arbeitsplätzen nur 140, Tendenz fallend,  übrig bleiben - wie geht das ohne Entlassungen, sind die alle verstorben?
2) Oder stimmen einige Zahlen, z.B. 200 oder 180, schlichtweg einfach nicht - dann fragt man sich warum die dann von dem Unternehmen kolportiert werden?
3) Wenn plötzlich andere, bisher eher nicht involvierte, Firmen auf den Plan treten, oder getreten werden, und zusätzlich Angstpotenpial über Arbeitsplatzdiskussionen und Familieneinkommen verbreiten - wieso sagte man das nicht von vorn herein, oder hat das was mit dem Widerstand gegen die Verfüllung zu tun?
Sind diese Fragen "unsachlich"?.....

Zur Klarstellung: Die BI richtet ihr Anliegen nicht gegen Arbeitsplätze oder Unternehmer, sondern für den Erhalt des Tweestroms. Nach wie vor fordern wir aktive Arbeit der Fraktionen und der Verwaltung Dinge nicht gegeneinander zu stellen, sondern in Einklang zu bringen.

Am Rande: Der Antrag der Stadt Kleve vom 18.04.07 an den Kreis Kleve zur Verfüllung beinhaltet Pläne eines Bedburg-Hauers Ingenieurbüros - die am 18.04.07 erstellt wurden (zumindest steht's so auf diesen). Vom Zeichner an die Stadt, an den Kreis innerhalb eines Tages - bewundernswert schnell, Kompliment. Dann kann man ja doch auch sicherlich in ein paar Stunden ein paar(genehmigte) Baupläne aufspielen, oder?
Leider sind die seit der öffentlichen Verkündung der Bauvorhaben "Winkels" und "MSK" nicht einseh- oder recherchierbar...Ja, der Fluch der Technik, uns stürzt ja auch schon mal ab und an die Festplatte ab.


21.März abends...
auf www.kleveblog.de entwickeln sich interessante Diskussionen über das Thema Tweestrom...reinschauen und mitschreiben!

19. März, spät am Abend...
Keine Sorge - wir sind weder mundtot, noch niedergeschlagen ( sind ja Bürger und keine Bäume...).
Nee  -  wir diskutieren noch ausführlich und abwägend was wir wie vermelden sollen/ können. Einiges ist aber sicher:

   
Unser Widerstand gegen die Verfüllung
    ► Unser Nachfragen über nicht ganz bekannte     
         Sachverhalte
/ wichtigen Details.
    ► Unser Nachhaken bei neu aufgeworfenen
         Fragen


Wir bleiben da am Ball - auch noch nach zwei und auch in zwei Jahren....

Wir haben gelernt, dass wir keine Politiker sind, dass wir nicht das tun was die Verwaltung uns aufgibt, dass wir unbequem - weil mißtrauisch - sind, das wir stören, dass wir wohl DEMAGOGEN sind....
Wir lernen aber daraus, Tag für Tag, und werden besser...Bürgerinitiative, Bürgersammlung, Bürgerbeteiligung -und nicht "Politik-Initiative", "Politik-Versammlung" und "Politik contra Bürger" .....stellen wir dagegen.

Noch 'ne absolute Überraschung - vielleicht doch nicht - : Trotz Einladung kam niemand von der örtlichen Presse!    
Honi soit qui mal y pense ( "Ein Schelm wer sich Böses dabei denkt...)
Fragen?

17.März gegen Nacht...
Die Veranstaltung ist vorbei und war sehr gut besucht es kamen auch noch Fraktionsmtiglieder der SPD und Besuch von den Offenen Klevern. Grüne und SPD bezogen Stellung zur Verfüllung, es gab informative Beiträge vom NABU, der Klever Verwaltung und Bürgern so dass sich ein jeder sein Bild machen kann. Der BUND, vertreten durch Hr. Burmeister, schilderte ausführlich die Hintergründe der Klage gegen den Kreis Kleve.  Auch SchülerInnen der Kellener Realschule waren vor Ort um sich zu informieren - allein das fanden wir schon super! Im Einzelnen ziehen wir in Kürze Resumeé und berichten ausführlich...Nochmals Dank an alle Teilnehmenden!

16. März nachmittags
Noch neue Zusagen:

Verwaltung          Hr. Janssen - Leiter Tiefbauamt
"                          Hr. Rauer - techn. Beigeordneter
Stadtkämmerer    hat aus terminl. Gründen abgesagt.


Zwei unserer MitstreiterInnen waren heute beim Bürgermeister und
hatten ein informatives Gespräch. Wir sind in der Auswertung und
berichten morgen auf unserer Bürgerversammlung darüber....


15. März abends
Wir haben mal Resumée gezogen was so die Zusagen/ Absagen der Verwaltung/ Politik angeht:
SPD                    Keine Reaktion
OK                      Keine Reaktion
FDP                    Zusage
Grüne                 Zusage
CDU
                   Absage
Die LINKE           Zusage

Stadtkämmerer   Keine Reaktion
Verwaltung         Keine Reaktion
Bürgermeister     Einladung für 16.03. - 12.00h

Nun, das Verhalten der Reaktionen mag zuerst einmal eh für sich sprechen...
"Schaun mer mal.." was da herauskommt. Verwaltung und Mehrheits-(Bestimmungs-) Fraktion tauchen unter. Die größt mögliche Opposition auch....Hm, "Große Koalition gegen Tweestrom" oder was?


14. März morgens
Jetzt haben wir eine Übersicht wer kommt, wer nicht kommt und wer gar nicht reagiert hat....Es ist schon interessant und läßt Rückschlüsse zu. Wir wollen aber nicht vorgreifen und erst mal das Treffen am 17.03.09 in Rindern, "Zur Post", um 19.00h abwarten und hoffen auf eine spannende und informative Veranstaltung mit hoher Beteiligung!

Übrigens: Wir haben mal recherchiert....>>>>>"Worum geht's - Die WIdersprüche....."

12 März abends....
Am Rathaus:
aus der Entfernung                         Näher betrachtet....


Der Tagesordnungspunkt "Tweestrom" wurde abgesetzt


Wir fragen:
► Warum erst jetzt? - Die Unrechtmäßigkeit jeder weiteren
     Maßnahme/ Behandlung/ Befassung etc. sollte einer
     ordnungsgemäßen Verwaltung doch von vorn herein klar
     sein, oder..?

Warum - erstmalig! - weist man interessierte Bürger schon
     an der Tür ab...?
►  Eine solche Sitzung ist öffentlich - und nun hat man den
     Eindruck, dass eben die Öffentlichkeit geradezu
     unerwünscht ist...?

Na, macht ja nichts - und ersteigt die Stufen des Ausschuss sitzenden Olymps...


liest man da...
Also auch hier die Warnung an den Bürger - wo und wann hat es so etwas schon mal in der Sitzungsgeschichte der Stadt Kleve gegeben?!

Also - statt Antworten, die wir gedachten in der Sitzung zu finden, immer wieder nur neue Fragen....
Auf welchen Busch haben wir da bloß geklopft?...

Vörläufiges Resumeé: Besser das Thema "Tweestrom abgesetzt" als "Tweestrom verfüllt" lesen zu müssen...


12. März mittags
erreichte uns folgende mail....
Bauausschuss am heutigen Abend (fwd)
Donnerstag, 12. März, 2009 13:11 Uhr
Von:
"Karin Evrard" <KarinEva@t-online.de>
Kontaktdaten anzeigen

Absender: <Juergen.Rauer@kleve.de>
Empfänger: <karineva@t-online.de>
Betreff: Bauausschuss am heutigen Abend



Sehr geehrte Frau Evrard,

ich möchte Ihnen noch einmal (bereits gestern über Ihren Kontakt/Homepage) mitteilen, dass der Tagesordnungspunkt "Tweestrom" heute von der Tagesordnung zurückgezogen wird, da die Entscheidung des anhängigen Klageverfahrens gegen den Planfeststellungsbeschluss abgewartet wird.


Jürgen Rauer
Technischer Beigeordneter

Stadt Kleve
Kavariner Straße 20-22
Tel.  02821-  84255
Fax  02821-  84414

Was sagt man dazu...?
Es ist ja nett abzusagen und besser spät als nie...
Allerdings - auf "Kontakt" unserer Homepage kam so etwas nie an? Und...wir sind mal trotzdem hingegangen...

11. März morgens...
Hr. Bürgermeister Brauer hat uns zum Thema Tweestrom eingeladen - für den 16.03.09, 12.00h.
Wir nehmen die Gelegenheit gerne wahr. Karin Evrard und Cornelia Hanrath werden für uns den Termin wahr nehmen.

- Leider hat heute die größte Fraktion des Stadtrates für den
  17. März absagen müssen, da gleichzeitig Fraktionssitzung ansteht...
  Wir bedauern dies.



10. März mittags....
Leider  kam heute die erste Absage - Hr. Bürgermeister Brauer ist terminlich in Dogbo gebunden. Ob jemand anders dafür kommt, erfahren wir noch...

09. März mittags....
Die erste Zusage einer Partei kam gerade herein...

Übrigens:

hier noch ein Link:
 
http://www.heimat-kleve.de/geschichte/pressemitteilungen/rp_13.09.2007.htm


08. März abends...
Huch - wir haben gelesen, dass die Stadt Kleve zur Pressekonferenz eingeladen hatte.... Okay, wir sind ja nicht die Presse, nur Bürger....
Wollen wir mal nicht so sein - und haben ALLE eingeladen - siehe auch " Offizielles" auf  der Startseite...



07. März abends....
die Infos sprudeln hier nur so rein - es fließt....
Nehmen wir mal das Thema "Baumfällungen". 12 waren's vor Karneval ( ja, in 2009 - nicht letztes Jahr...), am Veilchendienstag nochmal 16, macht dann 28 Stück...

2 - vielleicht 3, davon waren in der Tat morsch, muss man ehrlicherweise zugeben - genauso morsch wie der Versuch es so darzustellen als seien alle morsch gewesen! Schönes Foto mit dem Triumvirat der Stadtspitze - und die Aussage ?
                   
Wo geht'shin mit dem Tweestrom? Was ist hier alles "morsch"? Haben sie das zerlegt?
Oder - "Marina", segeln etc. - was hat das denn mit Tweestrom zu tun?! Wer wirft das Thema Wassersport in den Ring - keine anderen "Argumente" mehr?
Wir interessieren uns für dieses Thema nicht, die BI heißt ja auch "Tweestrom"!...




06. März auch abends...
Soeben erreicht uns die Nachricht, dass sich bereits am

            12.03.2009, 17:00h, Rathaus Zimmer 117

der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Kleve mit dem Thema "Tweestrom" beschäftigt. Diese Sitzung ist öffentlich !

Wir sehen uns, oder.....?



06. März abends...
Am 17.03. veranstalten wir einen Bürgertreff zum Thema Tweestrom
             - Gaststätte "Zur Post", Rindern, Hohe Straße -

Eingeladen sind ALLE - klar, haben wir auch den Bürgermeister, die Parteien des Stadtrates, NABU und BUND eingeladen...

Die Stadt Kleve hat ja einige, weitere Fragen aufgeworfen -mal schauen, ob wir da ein Bild kriegen? Wäre jedenfalls schön wenn möglichst viele daran teilnehmen!


05 März Abends....
Es wir ja immer bunter  - bloß nicht am Tweestrom....

Die Stadt Kleve hat zur Medienoffensive aufgerufen: Bäume waren faul ( siehe RP vom 05.03.09), Baumfällungen waren schon immer da, man hat sie nur nicht gesehen...( RP u NRZ vom 05.03.09), und - der Witz schlechthin:

        MSK soll so um die 100 Parkplätze kriegen!

Plötzlich wird eine Firma auf den Plan gebracht, die seit Anbeginn von der Stadt Parkplätze für Mitarbeiter einrichten, bezahlen und pflegen läßt...
Fuji, Kisters/ KHS, Ipsen und wie sie all heißen hatten und haben eigene, auf dem Betriebsgelände, Partplätze für ihre Mitarbeiter -wer nicht? MSK....

MSK kriegte städtische Parkplätze, hatte keine Kosten - wie eben eine normale Fa. - und die Stadt vergibt dahin 

                           noch mehr davon!

Warum und wofür? 


⇒  Die Beschäftigen-Zahlen gingen in Kleve stetig herunter. Eine
      weitere Fa. des Inhabers in Ungarn dagegen nach oben... 

  

  -  Wofür 100 neue Parkplätze - wo sind denn die 
    Mitarbeiter dafür?
  - Wofür MSK Geld geben, was doch nicht wieder  
   'reinkommt weil immer mehr Arbeitsplätze und
    Gelder in's Ausland gehen...?


Da tauchen immer mehr Fragen über Fragen auf....
Erst war's "Gehözpflege", dann auf einmal Parkplatzerweiterung für eine Firma die kontinuierlich Arbeitsplätze in Kleve abbaut...Ach ja, das Unternehmen hatte vor einigen Tagen Besuch:
                     


Hr.Hannen, Inhaber, wurde zum Berater der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft vorgeschlagen!
Fragen...?



04. März Abends...
Wir haben uns mal zusammengesetzt - wie's weiter geht. Wer weiß was noch alles seitens der Stadt passiert oder eben auch nicht...
Jedenfalls planen wir eine Bürgerversammlung in Rindern und hoffen auf regen Zuspruch - je mehr der BI z.B. beitreten desto mehr Stimmen gibt es gegen die Verfüllung = Beseitigung des Tweestroms - da muss sich die Stadt erst mal mit auseinandersetzen....

Wir werden NABU/ BUND und natürlich auch die Stadt einladen....
Weitere Info hierzu folgen aber in Kürze....




02.März morgens....
Die Unterschriften sind abgegeben - Dank vieler engagierter Unterstützer, Ausleger, Sammler und BürgerInnen konnten immerhin über 600 Stück davon abgegeben werden - das Begleitschreiben ist unter " Offizielles" einsehbar - Herzliches Danke schön an alle Beteiligten!!!
Ein Termin mit/ bei Hr. Brauer war seit letzter Woche nicht möglich, im Rathaus konnten sich unsere  "Abgeber"  im Vorzimmer von Hr. Brauer   "entledigen".
Doch es gibt noch viel zu tun...Denn noch stehen die Dinge - im Gegensatz zur Vegetation - beim Tweestrom so wie sie stehen...

- Wir werden zu einem großen Treffen einladen
- Wir werden Mitglieder werben
- Wir werden nicht locker lassen und Fragen stellen
- Wir werden Antworten fordern
- Wir werden weiter machen...

Also, wer Mitglied der BI werden will ( "kost' auch nix außer 'n bißchen Zeit...") kann sich bei Karin Evrard unter 02821/ 30376 oder tweestrom@t-online.de melden...Soll ja keiner sagen die über 600 Unterschriften seien etwa ergaunert, gell?!



Um Mißverständnisse zu vermeiden:
In der Woche vor Karneval waren bereits 11-12 Bäume - und etliches anderes - "verschwunden".
Veilchendienstag kam ein Vielfaches dazu!
Wir reden hier von insgesamt mittlerweile ca. 300 m(?) Kahlschlag...!



25.02. abends...
Wir trafen uns abends in Kellen. Es kamen noch Interessenten, Erfahrungen, Aspekte und Informationen wurden ausgetauscht. Klar, es herrschte Entsetzen über die Methode "Kahlschlag" der Stadt Kleve und wir formulierten schon mal probeweise die wohl wahrscheinlichen "Gründe" für diese Taten ( Heute war ja niemand zuständiges im Rathaus zu erreichen.)...Insgesamt aber festigten wir uns und es hieß "jetzt erst recht!". Auch die Interessenten ermutigten uns mit Ihrer Empörung über das Geschehene und mit Ihrem Engagement.



Es sind noch 4 Tage - und dann ist erst der 02. März...
Auch sind verschiedene Vorgehensweisen für die Zeit "danach" diskutiert worden...
Insgesamt ein gelungenes Treffen!


Der BUND am 25.02. nachmittags - geben wir gerne weiter...

PRESSEMITTEILUNG

Bekanntlich klagt der BUND-Landesverband gegen den Planfeststellungsbeschluss des Kreises Kleve, der Stadt Kleve zu erlauben, den Altrheinarm „Tweestrom“ verfüllen zu dürfen – wohlgemerkt ! Nicht zu müssen.

Wir fügen ein besonders eindrucksvolles Sommerbild des Tweestroms an – mit der Bitte es zu verbreiten und

als Bildschirmhintergrund zu verwenden. Es drückt die ganze Dramatik aus, die vom Stadtrat ausgelöst wird.

Die Mitteilung

 Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat dem BUND als Kläger die Klagebegründungsfrist bis zum 31. März 09 verlängert – Gelegenheit auch, um sich ausdauernd finanziell zu wappnen.

Der BUND ist ehrenamtlich tätig und allein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert. Deshalb haben wir speziell für die Klage um den Tweestrom ein Spendenkonto eingerichtet mit der

            Nummer 8 204 700  BLZ 370 205 00  Bank f. 
                  Sozialwirtschaft, Köln

                    Stichwort „ Tweestrom“

Bei Angabe des Stichwortes ist sichergestellt, dass die Spenden zweckentsprechend verwendet werden.

Weitere Informationen unter  www.bund-nrw.de/spende

Wir bitten dies im Sinne des guten Zwecks zu veröffentlichen.

Lokale Informationen jederzeit

 

BUND Kleve  Karl-Heinz Burmeister

 

Tel  02821/28790

________________________________________

25.02.09, morgens....
Aufgeben gilt nicht - Wir treffen uns heute abend, 25.02.09, um 19.00h in der Gaststätte Alt-Kellen an der Kirche 44 beim Bürgertreff der LINKEN OV Kleve...
Mal sehen was man machen kann...


24.02.09, gegen Abend...
Jau, das war's dann wohl - ratzekahl leer..." Geschaffene Tatsachen"....






" Gehölzpflege" - so der Jargon der Stadt Kleve - wird es wohl heißen...
- Was erwarteten Danton und andere  in den 1790er Jahren beim Gang zur Guillotine - etwa "Körperpflege" oder was...?
( wäre ja dann logischer Sprachbebrauch der Stadt Kleve... - also doch Spuren der franz. Revolution in Kleve...!) 



24.02.09, Mittags....
Natürlich wollten wir die Öffentlichkeit über die Presse informieren in der Hoffnung, dass die KleverInnen sich mal ein eigenes Bild machen...
Da sagt doch ein Redakteur: " Vor Sonntag (01.März) können wir da sowieso nichts bringen - es ist Karneval..." Klasse, man hat auch nur bis zum 02.März Zeit Einwand zu erheben und jede öffentliche Diskussion hilft..
Wir sind der Meinung:
"Karneval kommt wieder - der Tweestrom so nicht..." !



24.02.09, morgens ab 10.30h....
Ja, man kennt ja die Stadt Kleve - die untenstehenden Befürchtungen sind Tatsache; seit heute morgen:




Der Zustand ändert sich minütlich - bis auch der letzte Baum weg ist... jeder mag sich jetzt vorstellen wie Beseitigung von Lebensraum aussieht - egal ob da ein Gerichtsverfahren drüber schwebt oder nicht; "Fakten schaffen"...
Wir sind empört....


24.02.09, morgens gegen 8...

Man weiß ja nie so genau was die Stadt vor hat - die amtliche Bekanntmachung zeigt's ja...

Besorgniserregend: Am Rosenmontag....



Wozu braucht man ein solches Gerät?!

Es dürfte sich kaum um ein Zugfahrzeug für den Klever Karnevalszug handeln...
Aber - es sind ja noch Bäume da die bei der Verfüllung stören könnten:



Weiterhin ist bekannt, dass "Gehölzschnitte" ( Version der Stadt Kleve...) jährlich nur bis zum 01.März  vollzogen werden dürfen - Schon gespannt warten wir auf die Mär von der Notwendigkeit der "Wegesicherung"...

Mache sich jeder selbst seinen Reim drauf -
Blöd sind wir aber nicht!

Heute waren schon 5 Besucher (9 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=